Standardatenbögen/vollständige Gebietsdaten der FFH-Gebiete in Niedersachsen


Gebiet

Gebietsnummer:

3415-301

Gebietstyp:

B

Landesinterne Nr.:

065

Biogeografische Region:

A

Bundesland:

Niedersachsen

Name:

Dümmer

geografische Länge (Dezimalgrad):

8,3350

geografische Breite (Dezimalgrad):

52,4992

Fläche:

2.965,00 ha

Vorgeschlagen als GGB:

Juni 2000

Als GGB bestätigt:

Dezember 2004

Ausweisung als BEG:

 

Meldung als BSG:

 

Datum der nationalen Unterschutzstellung als Vogelschutzgebiet:

 

Einzelstaatliche Rechtgrundlage für die Ausweisung als BSG:

 

Einzelstaatliche Rechtgrundlage für die Ausweisung als BEG:

 

Weitere Erläuterungen zur Ausweisung des Gebiets:

 

Bearbeiter:

 

Erfassungsdatum:

Dezember 1999

Aktualisierung:

Mai 2017

meldende Institution:

Niedersachsen: Landesbetrieb NLWKN (Hannover)

TK 25 (Messtischblätter):

MTB

3415

Damme

MTB

3416

Lembruch

MTB

3515

Hunteburg

MTB

3516

Lemförde

Inspire ID:

 

Karte als pdf vorhanden?

nein

NUTS-Einheit 2. Ebene:

DE92

Hannover

DE94

Weser-Ems

DE94

Weser-Ems

Naturräume:

584

Diepholzer Moorniederung

naturräumliche Haupteinheit:

D30

Dümmer Geestniederung u. Ems-Hunte Geest

Bewertung, Schutz:

Kurzcharakteristik:

Großer Flachsee mit ausgedehnten naturnahen Verlandungszonen auf Niedermoor (u. a. Unterwasser-, Schwimmblatt- und Röhrichtvegetation, Röhrichte, Hochstaudenfluren, Seggenriede, Erlen-Eschenwald, Erlenbruchwald, Feuchtgrünland).

Teilgebiete/Land:

einbezogen sind Ochsenmoor und Huntebruch

Begründung:

Zweitgrößter natürlicher eutropher See Niedersachsens. In randlichem Grünlandgebiet eines der landesweit wenigen Vorkommen des Kriechenden Selleries (Anh. II).

Kulturhistorische Bedeutung:

 

geowissensch. Bedeutung:

 

Bemerkung:

 

Biotopkomplexe (Habitatklassen):

D

Binnengewässer

45 %

F1

Ackerkomplex

4 %

I1

Niedermoorkomplex (auf organischen Böden)

47 %

L

Laubwaldkomplexe (bis 30 % Nadelbaumanteil)

4 %

Schutzstatus und Beziehung zu anderen Schutzgebieten und CORINE:

Gebietsnummer

Nummer

FLandesint.-Nr.

Typ

Status

Art

Name

Fläche-Ha

Fläche-%

3415-301

 

78

BW

b

+

Huntebruch

37,00

1

3415-301

133514028

 

COR

b

 

Dümmer

1.600,00

0

3415-301

3415-401

39

EGV

b

*

Dümmer

4.629,90

99

3415-301

 

 

ER

b

*

Dümmer

2.000,00

0

3415-301

 

 

GB

b

+

 

0,00

0

3415-301

 

 

GRP

b

 

Ochsenmoor

0,00

0

3415-301

 

 

LBF

b

+

 

0,00

0

3415-301

 

DH 14

LSG

b

*

Dümmer

1.142,00

32

3415-301

 

OS 47

LSG

b

+

Dümmer

3,59

0

3415-301

 

 

NP

b

-

Dümmer

34.097,12

100

3415-301

 

HA 204

NSG

b

*

Huntebruch und Huntebruchwiesen

262,54

2

3415-301

 

HA 24

NSG

b

+

Dümmer

632,50

21

3415-301

 

HA 35

NSG

b

+

Hohe Sieben

74,95

3

3415-301

 

HA 172

NSG

b

+

Ochsenmoor

1.068,21

36

3415-301

 

WE 262

NSG

b

*

Westliche Dümmerniederung

1.415,42

5

3415-301

 

FI 6

RAM

b

*

Dümmer

0,00

0

Legende

Status

Art

b: bestehend

*: teilweise Überschneidung

e: einstweilig sichergestellt

+: eingeschlossen (Das gemeldete Natura 2000-Gebiet umschließt das Schutzgebiet)

g: geplant

-: umfassend (das Schutzgebiet ist größer als das gemeldete Natura 2000-Gebiet)

s: Schattenlisten, z.B. Verbandslisten

/: angrenzend

 

=: deckungsgleich

Bemerkungen zur Ausweisung des Gebiets:

 

Gefährdung (nicht für SDB relevant):

Unterwasservegetation und Wasserfauna infolge Eutrophierung und Verschlammung stark verarmt. Freizeitbetrieb, Wassersport. Entwässerung, Düngung, Umbruch von Grünland. Nutzungsaufgabe von Feuchtgrünland. Fremdholzbeimischung im Huntebruch.

Einflüsse und Nutzungen / Negative Auswirkungen:

Code

Bezeichnung

Rang

Verschmutzung

Ort

A02

Änderung der Nutzungsart/ -intensität

mittel (durchschnittlicher Einfluß)

 

innerhalb

B02.01.02

Wiederaufforstung mit nicht autochthonen Gehölzen

gering (geringer Einfluß)

 

innerhalb

E04

Gebäude und Strukturen in der freien Landschaft

mittel (durchschnittlicher Einfluß)

 

innerhalb

F02

Fischerei und Entnahme aquatischer Ressourcen (inkl. Beifängen)

gering (geringer Einfluß)

 

beides

G01

Sport und Freizeit (outdoor-Aktivitäten)

mittel (durchschnittlicher Einfluß)

 

innerhalb

G01.01

Wassersport

mittel (durchschnittlicher Einfluß)

 

innerhalb

H01.03

andere punktuelle Verschmutzungen von Oberflächengewässern

mittel (durchschnittlicher Einfluß)

 

beides

H01.05

Diffuse Verschmutzung von Oberflächengewässern infolge Land- und Forstwirtschaft

hoch (starker Einfluß)

 

beides

H04.02

atmogener Stickstoffeintrag

mittel (durchschnittlicher Einfluß)

 

beides

H05.01

Abfälle und Feststoffe

gering (geringer Einfluß)

 

innerhalb

I01

invasive nicht-einheimische Arten

gering (geringer Einfluß)

 

innerhalb

J02.05

Änderung des hydrologischen Regimes und Funktionen

mittel (durchschnittlicher Einfluß)

 

beides

J02.05.02

Veränderungen von Lauf und Struktur von Fließgewässern

mittel (durchschnittlicher Einfluß)

 

innerhalb

J02.12.02

Deiche und Flutschutz in Inlandgewässersystemen

hoch (starker Einfluß)

 

beides

J03.02

Anthropogene Verminderung der Habitatvernetzung, Fragmentierung von Habitaten

mittel (durchschnittlicher Einfluß)

 

beides

K01.02

Verschlammung, Verlandung

hoch (starker Einfluß)

 

innerhalb

K02.01

Veränderungen der Artenzusammensetzung, Suzkession

mittel (durchschnittlicher Einfluß)

 

innerhalb

Einflüsse und Nutzungen / Positive Auswirkungen:

Code

Bezeichnung

Rang

Verschmutzung

Ort

J02.10

Entfernen von Wasserpflanzen- u. Ufervegetation zur Abflussverbesserung

gering (geringer Einfluß)

 

innerhalb

Management:

Institute

LK Diepholz
Landkreis Diepholz

LK Osnabrück
Landkreis Osnabrück

LK Vechta
Landkreis Vechta

Status: J: Bewirtschaftungsplan liegt vor

Pflegepläne

Maßnahme / Plan

Link

Kurzbericht und Maßnahmenplanung Teilflächen der Nds. Landesforsten im NSG 'Huntewiesen und Huntebruchwiesen' , Niedersächsisches Forstamt Ankum, Landkreis Diepholz 2015

 

Erhaltungsmassnahmen:

 

Lebensraumtypen nach Anhang I der FFH-Richtlinie

Code

Name

Fläche (ha)

PF

NP

Daten-Qual.

Rep.

rel.-Grö. N

rel.-Grö. L

rel.-Grö. D

Erh.-Zust.

Ges.-W. N

Ges.-W. L

Ges.-W. D

Jahr

3150

Natürliche eutrophe Seen mit einer Vegetation des Magnopotamions oder Hydrocharitions

1.460,0000

 

 

G

A

 

 

2

C

 

 

B

2006

3260

Flüsse der planaren bis montanen Stufe mit Vegetation des Ranunculion fluitantis und des Callitricho-Batrachion

0,0000

 

X

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

6430

Feuchte Hochstaudenfluren der planaren und montanen bis alpinen Stufe

16,4000

 

 

G

B

 

 

1

B

 

 

B

2008

6510

Magere Flachland-Mähwiesen (Alopecurus pratensis, Sanguisorba officinalis)

13,7000

 

 

G

B

 

 

1

C

 

 

C

2008

7140

Übergangs- und Schwingrasenmoore

1,1000

 

 

G

C

 

 

1

B

 

 

C

2006

91E0

Auenwälder mit Alnus glutinosa und Fraxinus excelsior (Alno-Padion, Alnion incanae, Salicion albae)

25,7000

 

 

G

C

 

 

1

B

 

 

C

2013

Artenlisten nach Anh. II  FFH-RL und Anh. I VSch-RL sowie die wichtigsten Zugvogelarten

Taxon

Name

S

NP

Status

Dat.-Qual.

Pop.-Größe

rel.-Grö. N

rel.-Grö. L

rel.-Grö. D

Biog.-Bed.

Erh.-Zust.

Ges.-W. N

Ges.-W. L

Ges.-W. D

Anh.

Jahr

FISH

Cobitis taenia [Steinbeißer]

 

 

r

kD

r

 

 

1

h

C

 

 

C

II

2009

FISH

Misgurnus fossilis [Schlammpeitzger]

 

 

r

kD

r

 

 

1

h

C

 

 

C

II

2009

MAM

Lutra lutra [Fischotter]

 

 

u

kD

v

1

D

D

h

 

 

 

 

II

1990

PFLA

Apium repens [Kriechender Sellerie]

 

 

r

G

161 - 3.113

5

4

1

h

B

A

A

B

II

2016

weitere Arten

Taxon

Code

Name

S

NP

Anh. IV

Anh. V

Status

Pop.-Größe

Grund

Jahr

AMP

RANAARVA

Rana arvalis [Moorfrosch]

 

 

X

 

r

p

g

2005

PFLA

BROMRAC*

Bromus racemosus [Traubige Trespe]

 

 

 

 

r

p

z

2008

PFLA

DACTIN_I

Dactylorhiza incarnata ssp. incarnata [Gewöhnliches Fleischfarbenes Knabenkraut]

 

 

 

 

r

p

z

2008

PFLA

DACTMA_I

Dactylorhiza majalis ssp. majalis [Gewöhnliches Breitblättriges Knabenkraut]

 

 

 

 

r

p

z

2006

PFLA

LATHPALU

Lathyrus palustris [Sumpf-Platterbse]

 

 

 

 

r

p

z

2008

Legende

Grund

Status

e: Endemiten

a: nur adulte Stadien

g: gefährdet (nach Nationalen Roten Listen)

b: Wochenstuben / Übersommerung (Fledermäuse)

i: Indikatorarten für besondere Standortsverhältnisse (z.B. Totholzreichtum u.a.)

e: gelegentlich einwandernd, unbeständig

k: Internationale Konventionen (z.B. Berner & Bonner Konvention ...)

g: Nahrungsgast

l: lebensraumtypische Arten

j: nur juvenile Stadien (z.B. Larven, Puppen, Eier)

n: aggressive Neophyten (nicht für FFH-Meldung)

m: Zahl der wandernden/rastenden Tiere (Zugvögel...) staging

o: sonstige Gründe

n: Brutnachweis (Anzahl der Brutpaare)

s: selten (ohne Gefährdung)

r: resident

t: gebiets- oder naturraumtypische Arten von besonderer Bedeutung

s: Spuren-, Fährten- u. sonst. indirekte Nachweise

z: Zielarten für das Management und die Unterschutzstellung

t: Totfunde, (z.B. Gehäuse von Schnecken, Jagdl. Angaben, Herbarbelege...)

Populationsgröße

u: unbekannt

c: häufig, große Population (common)

w: Überwinterungsgast

p: vorhanden (ohne Einschätzung, present)

 

r: selten, mittlere bis kleine Population (rare)

 

v: sehr selten, sehr kleine Population, Einzelindividuen (very rare)

 

Literatur:

Nr.

Autor

Jahr

Titel

Zeitschrift

Nr.

Seiten

Verlag

NIbk

NLÖ, Biotopkartierung

 

 

 

 

 

 

Dokumentation/Biotopkartierung:

 

Dokumentationslink:

 

Eigentumsverhältnisse:

Bund

0 %

Land

0 %

Kommunen

0 %

Sonstige

0 %

gemeinsames Eigentum/Miteigentum

0 %

Privat

0 %

Unbekannt

0 %