Standardatenbögen/vollständige Gebietsdaten der FFH-Gebiete in Niedersachsen


Gebiet

Gebietsnummer:

3420-331

Gebietstyp:

B

Landesinterne Nr.:

094

Biogeografische Region:

A

Bundesland:

Niedersachsen

Name:

Steinhuder Meer (mit Randbereichen)

geografische Länge (Dezimalgrad):

9,3706

geografische Breite (Dezimalgrad):

52,4844

Fläche:

5.371,31 ha

Vorgeschlagen als GGB:

Juni 2000

Als GGB bestätigt:

Dezember 2004

Ausweisung als BEG:

 

Meldung als BSG:

 

Datum der nationalen Unterschutzstellung als Vogelschutzgebiet:

 

Einzelstaatliche Rechtgrundlage für die Ausweisung als BSG:

 

Einzelstaatliche Rechtgrundlage für die Ausweisung als BEG:

 

Weitere Erläuterungen zur Ausweisung des Gebiets:

 

Bearbeiter:

 

Erfassungsdatum:

Dezember 1999

Aktualisierung:

Oktober 2014

meldende Institution:

Niedersachsen: Landesbetrieb NLWKN (Hannover)

TK 25 (Messtischblätter):

MTB

3420

Stolzenau

MTB

3421

Husum

MTB

3422

Neustadt am Rübenberge

MTB

3521

Rehburg

MTB

3522

Wunstorf

Inspire ID:

 

Karte als pdf vorhanden?

nein

NUTS-Einheit 2. Ebene:

DE92

Hannover

DE92

Hannover

DE92

Hannover

Naturräume:

583

Mittleres Wesertal

622

Hannoversche Moorgeest

628

Lockumer Geest

naturräumliche Haupteinheit:

D31

Weser-Aller-Flachland

Bewertung, Schutz:

Kurzcharakteristik:

Großer Flachsee im Komplex mit ausgedehnten naturnahen Verlandungszonen und teils intensiv, teils extensiv genutztem Grünland auf Niedermoor sowie - überwiegend durch Torfabbau beeinträchtigten - Hochmoorflächen.

Teilgebiete/Land:

Einbezogen sind die Meerbruch-Wiesen und der Steinhuder Meerbach mit Nebengewässern

Begründung:

Größtes natürliches Stillgewässer Niedersachsens. Sehr vielfältiger Biotopkomplex. Gut ausgeprägte Übergänge zwischen Hochmoor- und Niedermoorvegetation. Vorkommen von Schlammpeitzger, Hirschkäfer und Helm-Azurjungfer.Jagdlebensraum der Teichfledermaus.

Kulturhistorische Bedeutung:

 

geowissensch. Bedeutung:

 

Bemerkung:

 

Biotopkomplexe (Habitatklassen):

D

Binnengewässer

51 %

F1

Ackerkomplex

2 %

H04

Intensivgrünlandkomplexe ('verbessertes Grasland')

21 %

J1

Hoch- und Übergangsmoorkomplex

23 %

L

Laubwaldkomplexe (bis 30 % Nadelbaumanteil)

2 %

R

Mischwaldkomplex (30-70% Nadelholzanteil, ohne natürl. Bergmischwälder)

1 %

Schutzstatus und Beziehung zu anderen Schutzgebieten und CORINE:

Gebietsnummer

Nummer

FLandesint.-Nr.

Typ

Status

Art

Name

Fläche-Ha

Fläche-%

3420-331

133520043

 

COR

b

 

Steinhuder Meer

3.554,00

0

3420-331

3521-401

42

EGV

b

*

Steinhuder Meer

5.327,00

98

3420-331

 

 

GB

b

+

 

0,00

0

3420-331

 

 

GRP

b

 

Meerbruch/Steinhuder Meer

0,00

0

3420-331

 

 

LBF

b

+

 

0,00

0

3420-331

 

H 1

LSG

b

*

Feuchtgebiet internationaler Bedeutung Steinh. ...

3.574,70

52

3420-331

 

NI 39

LSG

b

*

Meerbachniederung

3.311,22

1

3420-331

 

 

NP

b

*

Steinhuder Meer

30.948,52

99

3420-331

 

HA 30

NSG

b

+

Ostufer Steinhuder Meer

367,08

7

3420-331

 

HA 60

NSG

b

+

Meerbruch

227,38

4

3420-331

 

HA 190

NSG

b

+

Meerbruchswiesen

1.004,48

18

3420-331

 

HA 154

NSG

b

+

Wunstorfer Moor

665,87

12

3420-331

 

HA 27

NSG

b

+

Hagenburger Moor

199,65

4

3420-331

 

HA 59

NSG

b

+

Wulveskuhlen

41,60

1

3420-331

 

Fi 8

RAM

b

*

Steinhuder Meer

0,00

0

Legende

Status

Art

b: bestehend

*: teilweise Überschneidung

e: einstweilig sichergestellt

+: eingeschlossen (Das gemeldete Natura 2000-Gebiet umschließt das Schutzgebiet)

g: geplant

-: umfassend (das Schutzgebiet ist größer als das gemeldete Natura 2000-Gebiet)

s: Schattenlisten, z.B. Verbandslisten

/: angrenzend

 

=: deckungsgleich

Bemerkungen zur Ausweisung des Gebiets:

 

Gefährdung (nicht für SDB relevant):

Erholungsnutzung (Wassersport), Bebauung der Uferzonen, stärkere Grünlanddüngung, Entwässerung von Grünland und Moorflächen, industrieller Torfabbau, Nutzungsaufgabe von Feuchtgrünland u. a.

Einflüsse und Nutzungen / Negative Auswirkungen:

Code

Bezeichnung

Rang

Verschmutzung

Ort

A02.01

landwirtschaftliche Nutzungsintensivierung

mittel (durchschnittlicher Einfluß)

 

innerhalb

A03.03

Brache/ ungenügende Mahd

mittel (durchschnittlicher Einfluß)

 

innerhalb

C01.03

Torfabbau

mittel (durchschnittlicher Einfluß)

 

beides

E01.03

Zersiedlung (Streusiedlung), zerstreute Besiedelung

mittel (durchschnittlicher Einfluß)

 

innerhalb

G01.01

Wassersport

mittel (durchschnittlicher Einfluß)

 

innerhalb

H04.01

saurer Regen

gering (geringer Einfluß)

 

beides

H04.02

atmogener Stickstoffeintrag

mittel (durchschnittlicher Einfluß)

 

beides

J02

anthropogene Veränderungen der hydraulischen Verhältnisse

hoch (starker Einfluß)

 

innerhalb

J02.02.01

limnische Sedimenträumung, Ausbaggerung

gering (geringer Einfluß)

 

innerhalb

J02.05.02

Veränderungen von Lauf und Struktur von Fließgewässern

mittel (durchschnittlicher Einfluß)

 

innerhalb

J02.10

Entfernen von Wasserpflanzen- u. Ufervegetation zur Abflussverbesserung

gering (geringer Einfluß)

 

innerhalb

J03.02

Anthropogene Verminderung der Habitatvernetzung, Fragmentierung von Habitaten

mittel (durchschnittlicher Einfluß)

 

beides

J03.02.02

Verminderung der Ausbreitungsmöglichkeiten

mittel (durchschnittlicher Einfluß)

 

innerhalb

Einflüsse und Nutzungen / Positive Auswirkungen:

Code

Bezeichnung

Rang

Verschmutzung

Ort

 

Management:

Institute

LK Nienburg
Landkreis Nienburg

LK Schaumburg
Landkreis Schaumburg

Region Hannover
Region Hannover

Status: N: Bewirtschaftungsplan liegt nicht vor

Pflegepläne

Maßnahme / Plan

Link

 

Erhaltungsmassnahmen:

 

Lebensraumtypen nach Anhang I der FFH-Richtlinie

Code

Name

Fläche (ha)

PF

NP

Daten-Qual.

Rep.

rel.-Grö. N

rel.-Grö. L

rel.-Grö. D

Erh.-Zust.

Ges.-W. N

Ges.-W. L

Ges.-W. D

Jahr

3150

Natürliche eutrophe Seen mit einer Vegetation des Magnopotamions oder Hydrocharitions

2.700,0000

 

 

 

A

5

4

1

C

A

A

B

1989

3160

Dystrophe Seen und Teiche

1,0000

 

 

 

B

2

1

1

B

B

C

C

1989

6430

Feuchte Hochstaudenfluren der planaren und montanen bis alpinen Stufe

5,0000

 

 

 

C

1

1

1

B

C

C

C

1989

6510

Magere Flachland-Mähwiesen (Alopecurus pratensis, Sanguisorba officinalis)

50,0000

 

 

 

B

2

1

1

C

B

B

C

1989

7110

Lebende Hochmoore

0,1000

 

 

 

C

1

1

1

C

C

C

C

1989

7120

Noch renaturierungsfähige degradierte Hochmoore

890,0000

 

 

 

B

4

2

2

C

B

B

B

1989

7140

Übergangs- und Schwingrasenmoore

20,0000

 

 

 

B

3

1

1

A

A

B

B

1989

7150

Torfmoor-Schlenken (Rhynchosporion)

0,1000

 

 

 

C

1

1

1

C

C

C

C

1989

7210

Kalkreiche Sümpfe mit Cladium mariscus und Arten des Caricion davallianae

0,0060

 

 

 

B

3

2

1

B

B

B

B

1989

9190

Alte bodensaure Eichenwälder auf Sandebenen mit Quercus robur

6,0000

 

 

 

B

1

1

1

B

B

C

C

1988

91D0

Moorwälder

230,0000

 

 

 

B

2

1

1

A

B

B

B

1989

Artenlisten nach Anh. II  FFH-RL und Anh. I VSch-RL sowie die wichtigsten Zugvogelarten

Taxon

Name

S

NP

Status

Dat.-Qual.

Pop.-Größe

rel.-Grö. N

rel.-Grö. L

rel.-Grö. D

Biog.-Bed.

Erh.-Zust.

Ges.-W. N

Ges.-W. L

Ges.-W. D

Anh.

Jahr

AMP

Triturus cristatus [Kammmolch]

 

 

u

kD

v

1

1

1

h

C

C

C

C

II

2001

COL

Lucanus cervus [Hirschkäfer]

 

 

u

kD

p

4

1

1

h

C

B

C

C

II

1989

FISH

Cobitis taenia [Steinbeißer]

 

 

r

kD

r

 

 

1

h

C

 

 

C

II

2014

FISH

Misgurnus fossilis [Schlammpeitzger]

 

 

r

kD

r

 

 

1

h

B

 

 

C

II

2014

MAM

Myotis dasycneme [Teichfledermaus]

 

 

r

kD

p

1

1

1

h

B

C

C

C

II

2003

ODON

Coenagrion mercuriale [Helm-Azurjungfer]

 

 

r

kD

p

5

4

1

h

B

A

B

C

II

2002

weitere Arten

Taxon

Code

Name

S

NP

Anh. IV

Anh. V

Status

Pop.-Größe

Grund

Jahr

AMP

HYLAARBO

Hyla arborea [Laubfrosch]

 

 

X

 

r

p

g

2014

AMP

PELOFUSC

Pelobates fuscus [Knoblauchkröte]

 

 

X

 

r

p

g

2014

AMP

RANAARVA

Rana arvalis [Moorfrosch]

 

 

X

 

r

p

g

2014

PFLA

HAMMPALU

Hammarbya paludosa [Weichwurz]

 

 

 

 

r

p

z

2006

REP

COROAUST

Coronella austriaca [Schlingnatter]

 

 

X

 

r

r

g

2011

REP

LACEAGIL

Lacerta agilis [Zauneidechse]

 

 

X

 

r

v

g

2011

Legende

Grund

Status

e: Endemiten

a: nur adulte Stadien

g: gefährdet (nach Nationalen Roten Listen)

b: Wochenstuben / Übersommerung (Fledermäuse)

i: Indikatorarten für besondere Standortsverhältnisse (z.B. Totholzreichtum u.a.)

e: gelegentlich einwandernd, unbeständig

k: Internationale Konventionen (z.B. Berner & Bonner Konvention ...)

g: Nahrungsgast

l: lebensraumtypische Arten

j: nur juvenile Stadien (z.B. Larven, Puppen, Eier)

n: aggressive Neophyten (nicht für FFH-Meldung)

m: Zahl der wandernden/rastenden Tiere (Zugvögel...) staging

o: sonstige Gründe

n: Brutnachweis (Anzahl der Brutpaare)

s: selten (ohne Gefährdung)

r: resident

t: gebiets- oder naturraumtypische Arten von besonderer Bedeutung

s: Spuren-, Fährten- u. sonst. indirekte Nachweise

z: Zielarten für das Management und die Unterschutzstellung

t: Totfunde, (z.B. Gehäuse von Schnecken, Jagdl. Angaben, Herbarbelege...)

Populationsgröße

u: unbekannt

c: häufig, große Population (common)

w: Überwinterungsgast

p: vorhanden (ohne Einschätzung, present)

 

r: selten, mittlere bis kleine Population (rare)

 

v: sehr selten, sehr kleine Population, Einzelindividuen (very rare)

 

Literatur:

Nr.

Autor

Jahr

Titel

Zeitschrift

Nr.

Seiten

Verlag

NIbk

NLÖ, Biotopkartierung

 

 

 

 

 

 

Dokumentation/Biotopkartierung:

 

Dokumentationslink:

 

Eigentumsverhältnisse:

Bund

0 %

Land

0 %

Kommunen

0 %

Sonstige

0 %

gemeinsames Eigentum/Miteigentum

0 %

Privat

0 %

Unbekannt

0 %